Deutscher Fahrradpreis 2023 verliehen

Auf dem 8. Nationalen Radverkehrskongress in Frankfurt am Main wurde am 20. Juni der Deutsche Fahrradpreis verliehen. Die Auszeichnungen gingen nach Freiburg, Münster und Köln.

Deutscher Fahrradpreis 2023
Der Deutsche Fahrradpreis 2023 wurde im Rahmen des 8. Nationalen Radverkehrskongresses verliehen. © Deutscher Fahrradpreis/Deckbar

Der Deutsche Fahrradpreis zeichnet innovative Projekte aus, die den Radverkehr fördern und wird in den Kategorien Infrastruktur sowie Service & Kommunikation vergeben.

In der Kategorie Infrastruktur belegte die Stadt Münster den ersten Platz. Ihr ist es in enger Zusammenarbeit mit der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) gelungen, in kürzester Zeit die „Kanalpromenade Münster“ als attraktive Route für den Rad- und Fußverkehr umzugestalten.

Den zweiten Platz belegte das Projekt „Fahrradparken macht Kreuzungen sicherer“ aus Berlin. Der dritte Platz ging an das Land Baden-Württemberg, das sich mit der „Entwicklung des Bedarfsplans für Radwege an Bundes- und Landesstraßen in Baden-Württemberg“ für durchgängige Radwegenetze einsetzt.

Köln gewinnt Kategorie Service & Kommunikation

In der Kategorie Service & Kommunikation überzeugte das „KVB-Lastenrad“ die Jury und belegte den ersten Platz. Die Kölner Verkehrs-Betriebe integrieren Elektro-Lastenräder in den öffentlichen Nahverkehr, bieten günstige Tarifoptionen, schaffen niedrigschwellige Anreize für den Alltag und fördern so das Lastenrad-Sharing.

Den zweiten Platz belegte das „Gemeinnützige Projekt zur Fahrradwegpflege“ – ein innovativer Ansatz der Stadt Mönchengladbach, um Mängel mithilfe von Künstlicher Intelligenz schnell erfassen und beheben zu können.

Mit einer digitalen Komponente punktete auch der Drittplatzierte, das Hamburger Projekt „PrioBike“. Entlang von drei Velorouten in Hamburg haben Radfahrende bei 18 km/h eine grüne Welle.

SC Freiburg ist Fahrradfreundlichste Persönlichkeit

Die Auszeichnung als Fahrradfreundlichste Persönlichkeit nahm mit dem Fußball-Bundesligisten FC Freiburg zum ersten Mal ein Verein entgegen. Der SC Freiburg hat nicht nur eine große Vorbildfunktion für die Fußballfans, er wirkt mit Aktionen und Angeboten auch gezielt auf deren Verkehrsverhalten. Für viele Fans und Mitarbeiter:innen des Sport-Club ist es selbstverständlich, mit dem Rad zum Spiel oder zur Arbeit zu fahren. Mit dem neuen Hauptsponsor JobRad trägt der Verein das Fahrrad in der kommenden Saison auch auf der Brust.

Der Deutsche Fahrradpreis

Der Deutsche Fahrradpreis ist eine Initiative des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) sowie der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS NRW). Der Wettbewerb wird vom Zweirad-Industrie-Verband e.V. und vom Verbund Service und Fahrrad e.V. unterstützt.


Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

  • exklusive deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Beratung zu rechtlichen Fragen
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Zum Beitrittsformular
https://grafschaft-bentheim.adfc.de/neuigkeit/deutscher-fahrradpreis-2023-verliehen-5

Bleiben Sie in Kontakt